Prolog

Da war ich

 

 

Psst….

Ich hab‘ da was gehört:
Da ist eine Gruppe – nebenan(de) – ein Joachim Neu. Und der interessiert sich für mich. Der will mich sogar zu sich nach nebenan, also an den Stuttgarter Platz holen. Na ja, hier, wo ich jetzt bin, will man mich ja auch gar nicht mehr haben. Hier will man mich verkaufen.

Viele Jahre habe ich Leuten – wenn es regnete – Unterschlupf gewährt. Habe mir die persönlichsten, geheimsten und intimsten Gespräche angehört. Da könnte ich was erzählen, aber das tue ich natürlich NICHT.

Schlechte Aussichten...Dann habe ich einige Jahre auf einem Feld in Mariendorf gestanden, zusammen mit vielen meiner Kolleginnen Telefonzellen. Da rotteten wir so vor uns hin, ohne Schminke, etwas neue Farbe oder wenigstens mal einen Putzlappen und hatten Angst, unsere Individualität zu verlieren. Eins zu werden – im Schmelzofen bei der Verschrottung.

Und nun die Hoffnung, wieder an einer Straße oder auf einem Platz zu stehen – schick aufgemotzt – wieder viele Menschen zu empfangen und zur Not bei Regen auch mal ausnahmsweise Unterschlupf zu gewähren.

Tolle Aussichten…

 

Weiter zu Meine Ankunft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.